Sie möchten aktiv die Zukunft von St. Gilgen mitgestalten?

In unserem Netzwerk können Sie sowohl aktiv als auch passiv teilnehmen. Ihr aktiver Beitrag kann die konstruktive Mitarbeit im Vorstand, die zielgerichtete Projektarbeit oder die punktuelle Begleitung einzelner Maßnahmen sein.

Unsere Vereinsarbeit basiert auf ehrenamtlichem Engagement und wir freuen uns über jede Unterstützung. Sollten Sie Interesse an einer aktiven Mitarbeit unserer Projekte haben, kontaktieren Sie uns bitte per Telefon +43(0)664/1521381 oder per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


Wenn nicht jetzt, wann dann?

Ich überfliege die Überschriften der morgendlichen Tageszeitung: Coronapandemie, Korruption, Umweltkatastrophen, Mord und Totschlag. Deprimiert lande ich bei TV-Programm und Sudoku. „Das kann es doch einfach nicht sein“, denke ich verzweifelt.

Wir werden täglich mit so unglaublich negativem Informationsmüll überschwemmt, dass wir gar nicht mehr wahrnehmen, dass es – und da bin ich mir ganz sicher – unzählige Menschen gibt, die innovative, kreative und ermutigende Ideen zum besseren Zusammenleben mit ihren Mitmenschen und der Umwelt haben oder bereits an deren Verwirklichung arbeiten.

Ich möchte hier eine Plattform schaffen, auf der Menschen über diese Ideen, über dringend notwendige Verbesserungen und Veränderungen – auch wenn es nur kleinste Schritte sind – berichten können. Es geht um „die Macht der kleinen Schritte“, so Kai Rombardt vom Netzwerk Achtsamkeit.

Wer zu den Themen lokale Produktion und Vermarktung, Nutzung örtlicher Räumlichkeiten, sanfter Tourismus, ethisches Konsumieren, Gemeinwohl, Enkeltauglichkeit, Tauschlogik, Tierschutz, „Grüne Innovationen“, Recycling, Reparaturen, Nachbarschaftshilfe, soziale Unterstützung im Ort, Insektenschutz, Bürgerbeteiligung … Ideen und Projekte bereits praktiziert, sich daran beteiligen möchte oder Beispiele aus anderen Orten und Städten kennt, der schreibe bitte an die E-Mail Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Mit dem Zitat von Mahatma Gandhi möchte ich schließen und gleichzeitig eine angeregte Kommunikation eröffnen: „Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt“.

Ihre Barbara Ausweger